Hofgeschichte

Seit 1850 ist unser Hof nachweißlich im Familienbesitz wobei sich unser Familiename von "Gröppl" zu "Gröbbl" und erst 1941 auf Gröbl abänderte.

Im Februar 2013 übernahm ich gemeinsam mit meinen Mann den Betrieb seiner Eltern.

"WARUM der Name KOCHLÖFFL" - Unser Hofname leitet sich von früherer Zeit der Holzköhlerei vom Wort "Kohl Öfl" ab.

Die Köhlerei war ein traditionelles Handwerk in ganz Österreich. Im Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert fand man diese Handwerkstechnik im bäuerlichen Umfeld als Nebengewerbe, die primär der Erzeugung von Holzkohle diente.

Mittels trockener Destillation wurde das Holz unter Luftabschluss erhitzt und durchgekohlt, wobei es in möglichst reinen Kohlenstoff umgewandelt wurde. Zehn Tage dauerte ein Kohlvorgang.

Die Köhlerei war deshalb so bedeutsam, weil mit der Holzkohle die auf diese Art gewonnen wurde viel höhere Temperaturen erreicht werden konnten, als mit Holz. Erst um 1950, durch die Gewinnung mineralischer Kohle, sowie der Entwicklung der Eisenbahn und dem Sinken der Transportkosten, nahm die Bedeutung der Köhlerei ab.

Das Wissen wurde von Generation zu Generation weitergegeben. Die Technik der Köhlerei ist zwar seit ihren Ursprüngen die gleiche geblieben, aber in der heutigen Zeit wird das Handwerk nur noch von einem Dutztend Personen in Österreich ausgeübt.

Bis wann die Köhlerei bei uns gelebt und praktiziert wurde, kann nur erahnt werden, da es leider keine grundbücherlichen Aufzeichnungen dazu gibt.

Auf der Almfläche auf unserem Hausberg gibt es noch heute den Kohlerboden, auf dem unter dem Humus immer noch eine tiefschwarze Erdschicht zu finden ist. Unmittelbar von unserem Haus entfernt ist das Kohlgrubfeld, das mitterlerweile in eine Jungkultur von Fichtenbäumen umgewandelt wurde.

Mein Schwiegervater Georg Gröbl, geb. 1952, weiß auf diesem Feld noch den "Kohlstadl", wo den Erzählungen nach, die Kohle gelagert wurde.

"Zu Brennen" galt auf unseren Hof immer schon als eine Tradition - 100 Jahre lang, vier Generationen wissen wir davon.

PB050176 34Kinder: Florian und Christoph

getrude Harald GroeblHarald , Getraud, Christoph und Florian Gröbl

Amalia Hermine GeorgGroeblUroma und Großeltern

Waltrad GeorgGroeblEltern: Waltraud und Georg Gröbl

ABG LogoBioAustriaEU Logo AT BIO 301 300x225

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr dazu lesen Sie unter Datenschutz.